Bürgersprechstunde mit Daniel Sieveke – erstmals auch digital

In Zusammenarbeit mit der Jungen Union im Kreis Paderborn, fand am 21. Juni erstmals eine digitale Bürgersprechstunde statt. Interessierte konnten ihre Fragen über Facebook und Instagram stellen und live mitverfolgen, wie diese von Daniel Sieveke beantwortet wurden. Einen Tag später fand dann die Sprechstunde in ihrer ‚klassischen‘ Form statt. Auch dieses Angebot wurde von den Bürgerinnen und Bürgern gewohnt gut wahrgenommen. Die Themen, die sich natürlich in erster Linie auf Paderborn bezogen, reichten dabei vom neuen Landesentwicklungsplan bis hin zu der Frage, wie man sich in Paderborn politisch stärker einbringen kann. 

Als 30-minütiger Probelauf geplant, lief das für den Landtagsabgeordneten neue Format der digitalen Bürgersprechstunde so gut an, dass diese erst deutlich später beendet wurde. "Anfangs war ich erst etwas skeptisch, gebe ich ehrlich zu, aber die Vielfalt und Tiefgründigkeit der Fragen sowie die Möglichkeit auch mit jüngeren Menschen in Kontakt zu treten, haben mich begeistert“, so Sieveke. Er bedankte sich bei der Jungen Union für die Organisation und kündigte an, diese Form der Bürgersprechstunde häufiger anbieten zu wollen.

Dabei betonte Daniel Sieveke: "Die Bürgersprechstunden, ob analog oder digital, sind mir als Abgeordnetem sehr wichtig. Gerade in einem "Vier-Augen-Gespräch" gibt es die Möglichkeit sich Zeit für eine Bürgerin oder einen Bürger zu nehmen, Fragen zu klären, Anregungen und Kritik anzunehmen oder auch einfach mal ein offenes Ohr für den Einzelnen zu haben.“ Gerade in einer Zeit, in der einige Menschen das Gefühl hätten, dass die Politiker nicht mehr greifbar seien, sei es von besonderer Bedeutung den Bürgerinnen und Bürgern zu zeigen, „ich bin hier und interessiere mich für eure Wünsche und Bedürfnisse“, so der Abgeordnete.

Foto: ©Screenshot / Facebook Live der JU KV PB