Paderborner MdLs zu Gast bei „BANG“ – Ausbildungsberufe hautnah ausprobieren im Kreis Paderborn

Immer häufiger haben auch unsere Betriebe im Paderborner Land Schwierigkeiten, junge Menschen für eine Ausbildung zu begeistern. Die Über-Akademisierung der Gesellschaft wird zurecht oft kritisiert. Manchmal zieht es die jungen Leute nach dem Schulabschluss aber auch einfach erst einmal in die Ferne, was auch nichts Schlechtes ist. Doch zurückgehende Bewerberzahlen in den Ausbildungsberufen bringen eben eine immer größere Fachkräfteproblematik in der nahen Zukunft mit sich. Diesem Trend stellt sich im heimischen Delbrück-Ostenland jetzt das sogenannte BANG-StarterCenter entgegen.

BANG steht dabei für das berufliche Ausbildungs-Netzwerk im Gewerbebereich. Im November 2017 wurde BANG eröffnet, die für die Gründung erforderlichen Investitionen i. H. v. 600.000,- Euro hatten lokale Betriebe und Sponsoren gedeckt. Beheimatet ist das Center in der ehemaligen Hauptschule in Ostenland. Initiator Markus Kamann hatte jetzt die beiden MdLs für Stadt und Landkreis Paderborn, Daniel Sieveke und Bernhard Hoppe-Biermeyer, zur Besichtigung eingeladen. Und diese zeigten sich beeindruckt: „Hier können junge Menschen potentielle Ausbildungsberufe hautnah ausprobieren und kennenlernen, und die zugehörigen Ausbildungsplätze bei Betrieben in der Region stehen bereits konkret dahinter zur Verfügung!“, freut sich Daniel Sieveke. „Wenn jetzt schon Anfragen aus Höxter und sogar von der Rheinschiene kommen, dieses Erfolgsprojekt zu übertragen, dann sagt das doch alles!“, so Bernhard Hoppe-Biermeyer.

Die beiden Landespolitiker sind sich einig, dass gerade nach Jahren des wirtschaftlichen Dauer-Booms jede innovative Idee gebraucht werde. Es gehe nicht darum, Jugendlichen alles „mundgerecht auf den Teller“ zu legen, sondern ihnen einfach Möglichkeiten aufzuzeigen, die sonst vielleicht unbeachtet bleiben im Wettstreit um die Fachkräfte der Zukunft.                                                                                     

Foto: © Anja Heiligers