#PRO WIRTSCHAFT

 

FLUGHAFEN PADERBORN/LIPPSTADT SCHÜTZEN

Unser Heimatflughafen wurde durch seine frühere Einstufung zu Unrecht als lediglich „regional bedeutsam“ herabgesetzt. Das haben wir geändert, um zukünftigen Benachteiligungen vorzubeugen. Zwar befindet sich unser "Heimathafen" insgesamt in einem schwierigen und teilweise nicht gerechtfertigten Wettbewerbsumfeld, aber ich persönlich und die CDU in NRW setzen weiterhin ganz klar auf eine dezentrale und damit regionale Flughafeninfrastruktur.

STRASSEN- UND DIGITALAUSBAU SCHNELLER VORANTREIBEN

Die NRW-Koalition setzt mit ihrer Digitalstrategie auf einen umfassenden Ansatz zur Digitalisierung als Querschnittsaufgabe. Das ist eine Herausforderung, der wir uns aber sehr zügig nach der Regierungsübernahme gestellt haben und die bereits in vielen Bereichen in konkreter Umsetzung läuft. Paderborn als "digitale Stadt" profitiert davon direkt. Und auch im Straßenbau haben wir Vollgas gegeben. Sowohl die Mittelbereitstellung im kommunalen und im Landesstraßenbau, als auch unser neuer und effizienter Ansatz im Baustellenmanagement machen sich bereits bemerkbar und helfen dabei, NRW im wahrsten Sinne des Wortes "voran" zu bringen.

LANDESENTWICKLUNGSPLAN KORRIGIEREN

Der LEP war unter Rot-Grün ein Angriff auf unsere gut funktionierende Wirtschaft in Ostwestfalen-Lippe und ganz besonders in Paderborn. Wir wollten immer schon, dass sich unsere mittelständischen Betriebe an ihren Heimatstandorten frei entfalten dürfen und nicht auf Flächen anderswo ausweichen müssen. Nur so entstehen neue Arbeitsplätze, neue Baugebiete und Wirtschaftswachstum. Und diese Denkweise verfolgen wir seit dem Regierungswechsel am Rhein konsequent weiter. Die erfolgten Korrekturen im LEP sind dafür genauso ein Beleg wie die von Experten gelobten Entfesselungspakete in unserer Gesetzgebung als NRW-Koalition.